Kunden sagen...Über DS!Preise!Licht! DämpfenBilder!Kunden sagen..Häufig gestellte FragenAnfrageKontaktWir spielen DS Felle Start!

 


Hier z.b. Chrome mit klarem Logo
(Eric Singer, Alice Cooper im Jahr 2005)
Durch die Gestaltung des Logos als negativ, wechselt es, je nach Bühnenlicht die Farbe.

Ihr wollt nicht mehr im dunkeln tappen??......
dann rückt Euer Logo doch ins rechte Licht mit
ILLUMISIGNS!.
Euer Logo wird auf ein smooth white Fell aufgebracht
und kann somit von hinten/innen beleuchtet werden.
(
Tipps hierzu findet Ihr unten).
Hier könnt Ihr Eurer Kreativität freien Lauf lassen.
Schickt einfach Euer Logo an:
anfrage@drumsigns.com
und Ihr werdet umgehend bzgl. der Umsetzung Eures Logos als ILLUMISIGN beraten.

 

- Preise -

Dein Artwork als Illumisign inkl. Remo Ambassador smooth white

16”

80 Euro

18”

85 Euro

20”

90 Euro

22”

95 Euro

24”

100 Euro

26”

105 Euro

 

 

Vintage Logo´s

 

 

Bass Drum Port Holes

Remo Dynamo´s

4”, 5” oder 6” in
Weiss, Schwarz oder Chrom.
je 15 Euro

5” Schwarz oder Weiss
je 5 Euro

 

 

Beispiele

Alle Beispiele zeigen normales weisses Licht.
Ihr könnt natürlich auch andere Farben zum beleuchten benutzen.

 

 

 DRUMSIGNS Iron Cross Logo Fell


normal


beleuchtet

Ambassador smooth white mit negativ Logo schwarz.

 

 

Vintage Logo Fell     


normal


beleuchtet

Ambassador smooth white mit negativ Logo weiss.

 

 

DRUMSIGNS Vegas Style Logo Fell


normal


beleuchtet

Ambassador smooth white schwarzer Hintergrund mit lichtdurchlässigen Farben wie: Lila und Beige, effektfarben: Red und Gold Holographic Sparkle und Gold-Chrome.

 

White on white Fell

Hier ein Video von Tim Schlattmann mit einer sehr guten Anleitung zum Beleuchten.

 

Tipps zum Bau der Innenbeleuchtung oder auch basteln mit Alex

Die hier gezeigten Tipps dienen zur Ideengabe. Seid kreativ und wenn Ihr gute Ideen habt,
mailt auf jedenfall Bilder.
Ausser den gezeigten Tipps kann z.B. auch ein herkömmlicher Klemmspot an den
Metallwinkel geklemmt werden.Vielleicht auch mal einen Lichtschlauch testen?
 Man könnte auch einen Kronleuchter reinhängen..
wenn man z.B. eine 60” Kick spielt :)

Die Sparvariante:

Die Profivariante:

 

Die Sparvariante:

Was ihr benötigt:
1.: Eine Renovierfassung
2.: Ein Zuleitungskabel mit Schalter
3.: Eine Lüsterklemme
4.: Einen Metallwinkel
5.: Leuchtmittel


Die Renovierfassung wird an dem Metallwinkel befestigt. Wie ihr das macht, ist davon abhängig welche Löcher
am Winkel vorhanden sind. Hier habe ich das Kabel einfach durchgezogen, das hält so ausreichend gut. Es ist aber
auch möglich zu verschrauben, mit Klebeband zu stabilisieren oder auch die Heißklebepistole einzusetzen.
Seid kreativ, Hauptsache es hält.


Der Metallwinkel wird nun an einer Schraube eines Böckchens befestigt, und hier einfach dazwischen geklemmt.
So muss nicht in die Bassdrum gebohrt werden. Wenn ihr wollt könnt ihr hier auch noch ein Stück Filz zwischen
Winkel und Kessel klemmen um das Holz zu schützen. Bedenkt das ihr abhängig von der Metallstärke
eventuell eine etwas längere Schraube benötigt.


Das Zuleitungskabel wird nun durch das Airvent geführt, und anschließend werden
die beiden Kabel mit der Lüsterklemme verbunden.




Das ganze kann man dann noch mit Isolierklebeband an dem Winkel befestigen.
Wird stabiler, hält besser, verdeckt die Kontakte und sieht schöner aus...
(leider war mein Isolierband alle...)
Und wenn alles fertig ist, wird Licht in der Trommel.


Sämtliche Materialien hierfür gibt es im Baumarkt eures Vertrauens. Die Kosten für alles lagen bei unter 10 Euro,
zzgl. Leuchtmittel. Seid kreativ. Ihr könnt natürlich auch eine Zuleitung mit Fussschalter verwenden,
den könnt ihr dann bequem mit dem Fuß während der Show ein und ausschalten.
Natürlich ist die Konstruktion auch an ein DMX-Dimmer anschließbar und so von eurem Lichtpult aus steuerbar.

 

Die Profivariante:

Was ihr benötigt:
1.: Einen PAR-Spot (in diesem Fall PAR-16)
2.: Eine Schukoverlängerung (muss schraubbar sein, nicht verklebt oder verschweißt)
3.: Ein Halter zur Innenmontage von Bassdrum-Mikros
4.: Leuchtmittel


Vom Mikrohalter entfernt ihr zunächst die Aufnahme für das Mikrofon.
Hier wird nun der Spot befestigt.




Diese Vorrichtung wird nun an den Schrauben eines Böckchens befestigt, und hier
einfach dazwischen geklemmt.
So muss nicht in die Bassdrum gebohrt werden.
Wenn ihr wollt könnt ihr hier auch noch ein Stück Filz zwischen Halter und
Kessel klemmen um das Holz zu schützen.
Bedenkt das ihr abhängig von der Metallstärke eventuell eine längere Schraube benötigt.


Da der Spot über einen Schuko-Stecker verfügt, sollten wir den nicht unbedingt
abzwicken und durch eine Klemme verbinden.
Hier kommt das schraubbare Verlängerungskabel zum Einsatz. Entfernt eine Seite des Kabels,
führt die Strippe durch das Luftausgleichsloch und schraubt das Kabel wieder
zusammen. So habt ihr die Verlängerung in die Bassdrum gelegt ohne zu löten
oder Lüsterklemmen verwenden zu müssen. (An eurer Stelle würde ich eher ein
schwarzes Kabel verwenden... das war aber leider vergriffen....)




Fertig sieht das ganze dann so aus:


Für diese Variante belaufen sich die Kosten auf ca. 45 Euro. Das ganze ist dann aber nicht mit einem Schalter
ausgestattet und sollte per DMX-Dimmer von eurem Lichtpult aus betrieben werden.

Hier bieten sich aber auch noch einige Alternativen. Ihr könnt statt dem kleinen PAR-16 Spot natürlich auch
LED-Strahler einsetzen die unterschiedliche Farben darstellen können, Stroboblitze einbauen,
Alternative Halterungen ersinnen, der Kreativität sind hier kaum Grenzen gesetzt
(Wie wäre es z.B. mit einer Discokugel hinter einem durchsichtigen Fell??)

Hier noch ein Bild eines PAR-56 LED-Strahlers mit einer Aufhängung an der
Tomhalterosette mittels Multiklammer:
>

Der Arbeitsaufwand für beide Varianten ist äußerst gering.
Nach nicht einmal 20 Minuten sind die Konstuktionen eingebaut und leuchten.
Besonderes handwerkliches Geschick ist auch nicht unbedingt gefragt und außer einem
Schraubenzieher und einem Gabelschlüssel ist eigentlich kein Werkzeug nötig.

 

Achtung:

Alle Bastelleien auf eigene Gefahr! Die oben gezeigten Tipps dienen nur zur Ideengebung.
Bitte auf jeden Fall auf genügend Abstand zwischen entflambaren Gegenständen und der Lichtquelle achten
(Wärme der besagten Quelle vorher testen, eine LED Lampe wird z.b nicht so warm wie ein 500 Watt Baustrahler).
 

Bitte beim Rumschrauben darauf achten, dass der Stromstecker immer schön aus der Steckdose gezogen ist und Mann oder Frau keinen Stromschlag bekommt, im Zweifel lieber den Fachmann/Frau ranlassen :-)
Saftey 1st.

DRUMSIGNS haftet nicht für durch oben gezeigte Tipps entstandene Schäden.

 

Anfrage

 

© DRUMSIGNS 2003-2017. ALL RIGHTS RESERVED.

IMPRESSUM